Sprungziele
Seiteninhalt

Infos

  • Weiterentwicklung Einkaufsstadt Nieheim – Stadtrat und -verwaltung bitten um „fleißiges Ausfüllen“ auch in den Nachbarkommunen 

  • Parken auf dem Richterplatz nicht mehr möglich. Die Umgestaltung beginnt am 26. Juli.

  • Deutsches Käsemuseum öffnet für Besucher

  • Neustart miteinander

  • 1:0 für den Klimaschutz – Stadt Nieheim erradelt 38.363 Kilometer beim Stadtradeln

  • Save the Date: 05.09.2021
    Nieheimer Waldtag

  • Anmeldefrist verlängert

  • Amtliche Mitteilungen im Steinheimer Blickpunkt

  • Straßenreinigung - Bitte Unkraut auf Gehwegen und in Gossen beseitigen

  • Stadtverwaltung Nieheim hebt Beschränkungen für Besucher weitgehend auf

  • Steinheimer Straße gesperrt!

  • Stadt Nieheim setzt auf Luca-App

  • Westfalen Blatt

  • Neue Westfälische

Weiterentwicklung Einkaufsstadt Nieheim – Stadtrat und -verwaltung bitten um „fleißiges Ausfüllen“ auch in den Nachbarkommunen 


 Fragebogen Einkaufsstadt Nieheim
Fragebogen Einkaufsstadt Nieheim

Die Stadt Nieheim möchte ihre Attraktivität als Einkaufsstadt weiter steigern. Bei der Entwicklung zielgerichteter Schritte soll das tatsächliche Einkaufsverhalten der Bürgerinnen und Bürger nicht zu kurz kommen. Deshalb führt die Stadt eine Haushaltsumfrage im Internet durch. Diese ist ganz einfach über die Homepage der Stadt Nieheim unter www.nieheim.de zu erreichen. Ausgefüllt werden kann per Desktop-PC bzw. Notebook, außerdem per Tablet oder auch Mobiltelefon. „Das Ausfüllen ist unkompliziert und dauert rund 10 Minuten“, so Bürgermeister Johannes Schlütz. „Unser Ziel ist es, möglichst viele Haushalte in Nieheim und den Nachbargemeinden zu erreichen. Es ist sehr wichtig, dass viele Einschätzungen unserer Bürgerinnen und Bürger sowie Erkenntnisse über deren Einkaufsverhalten in den Prozess einfließen“, so Schlütz weiter. Verbraucherinteressen kämen bei der Entwicklung sogenannter Einzelhandelskonzepte für Gemeinden oftmals zu kurz, zeigt sich der Bürgermeister überzeugt. In Nieheim sollen sie demgegenüber aber höchste Priorität genießen. „Um ein Einzelhandelskonzept für unsere Stadt fundiert herzuleiten und dessen Wirkungen auf die Nachbargemeinden gleichzeitig abzuschätzen, ist eine Haushaltsbefragung für uns unverzichtbar. Die Ergebnisse werden wir auch in der Argumentation gegenüber den übergeordneten Stellen, insbesondere der Bezirksregierung, einsetzen können“, so Schlütz abschließend. In Nieheim prüfen Stadtrat und –verwaltung derzeit eine Erweiterung der Einzelhandelsflächen im Gewerbegebiet Alersfelde. Dafür wäre der betreffende Bebauungsplan anzupassen, was wiederum faktisch ein aktuelles Einzelhandelskonzept für das gesamte Stadtgebiet voraussetzen würde. Für weitere Rückfragen steht Bürgermeister Johannes Schlütz jederzeit unter schluetz@nieheim.de oder 0 52 74 / 982 122 zur Verfügung.

Parken auf dem Richterplatz nicht mehr möglich. Die Umgestaltung beginnt am 26. Juli.

Am 26. Juli 2021 beginnen die Bauarbeiten zur Neugestaltung des Richterplatzes in Nieheim. Aus diesem Grund stehen ab Montag, dem 26. Juli 2021 Stellplätze im Bereich des Richterplatzes und der Richterstraße nur noch eingeschränkt zur Verfügung. Weichen sie daher auf die sonstigen öffentlichen Stellplätze aus. Die mit der Baumaßnahme verbundene Vollsperrung bezieht sich auf den gesamten Richterplatz und die Richterstraße - von der Marktstraße bis zur Post-/Ortstraße - (s. anl. Übersichtsplan). Der Anliegerverkehr bleibt nach Baufortschritt möglich.

Mit Beginn der Bauarbeiten zur Neugestaltung des Richterplatzes
können die Parkplätze nicht mehr genutzt werden.
Mit Beginn der Bauarbeiten zur Neugestaltung des Richterplatzes können die Parkplätze nicht mehr genutzt werden.

Deutsches Käsemuseum öffnet für Besucher

Herzlich willkommen!

Das Deutsche Käsemmuseum öffnet ab 11.07.201 jeden Sonntag bis Oktober.
Das Deutsche Käsemmuseum öffnet ab 11.07.201 jeden Sonntag bis Oktober.

Für Gruppen ab 20 Personen bieten wir auch Führungen in der Woche an.

Rufen Sie an unter 05274 982 153.

Interesse auf dem Kunsthandwerkermarkt auszustellen: 01517 0832454.

Neustart miteinander

Logo: Neustart Miteinander © MHKBG 2021
Logo: Neustart Miteinander © MHKBG 2021

Mit dem frisch aufgelegtem Programm “Neustart miteinander“ der Landesregierung NRW sollen Vereine bei der Ausrichtung von öffentlichen Veranstaltungen unter Wahrung der geltenden Coronaschutzvorschriften finanziell unterstützt werden.

Jeder eingetragene Verein kann als einmalige Unterstützung einen Zuschuss in Höhe von 50 % der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben für eine Veranstaltung im Jahr 2021, grundsätzlich bis maximal 5.000 Euro, beantragen. Maßstab für die Höhe der Förderung sind die zuwendungsfähigen Gesamtausgaben der Veranstaltung. Die Antragstellung selbst erfolgt online durch den jeweiligen Verein bei der jeweils regional zuständigen Bezirksregierung. (LT-Drucksache 17/14072)

Die Stadt Nieheim muss für die Antragstellung bestätigen, dass gegen die Durchführung Ihrer Veranstaltung unter Beachtung der jeweils gültigen Coronaschutzverordung keine Bedenken bestehen.

Das Landesprogramm "Neustart miteinander" wird voraussichtlich ab dem 19. Juli 2021 startklar sein.

FLYER des Ministeriums zum Programm "Neustart miteinander"

Formblatt Bestätigung der Gemeinde

1:0 für den Klimaschutz – Stadt Nieheim erradelt 38.363 Kilometer beim Stadtradeln

Stadtradeln Nieheim 2021_Team »Immer diese Radler« ©ReneBrune 
v.l. Daniel Freitag, Thomas Siedenkamp, Theo Meier, Stefanie Ising hintere Reihe v.l. Rene Brune, Bernhard Siedenkamp, Rainer Tomm, Georg Ising
Stadtradeln Nieheim 2021_Team »Immer diese Radler« ©ReneBrune v.l. Daniel Freitag, Thomas Siedenkamp, Theo Meier, Stefanie Ising hintere Reihe v.l. Rene Brune, Bernhard Siedenkamp, Rainer Tomm, Georg Ising

Die Stadt Nieheim hat beim diesjährigen Stadtradeln ein 1:0 für den Klimaschutz erzielt. In dem dreiwöchigen Aktionszeitraum radelten 136 Radfahrer für ein gutes Klima.  Mit 38.363 Kilometern stellten 20 Teams und 7 Parlamentarierinnen und Parlamentarier einen neuen Rekord auf. Im Pro-Kopf-Vergleich des Kreises Höxter landet Nieheim damit auf dem 3. Rang.

 „Wir sind stolz auf unser Ergebnis und freuen uns über eine derart gute Resonanz. Dank der vielen aktiven Radler konnten wir gemeinsam 6 Tonnen CO2 einsparen. Damit setzen wir ein deutliches Zeichen für den Klimaschutz und nachhaltige Mobilität!“ so Bürgermeister Johannes Schlütz. Im vergangenen Jahr kam die Stadt Nieheim auf 4.156 km und sparte rechnerisch rund 1 Tonne CO2 ein.

Das Team „Immer diese Radler“ sicherte sich in Nieheim den 1. Platz mit 10.126 Kilometern. Platz 2. mit 4.115 Kilometern belegte das Team „Spaß an der Freude“. Den 3. Platz mit 3.475 Kilometern hat sich das Team „PhysioVita“ gesichert.

Bürgermeister Johannes Schlütz gratuliert allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern zu dem tollen Ergebnis.

Save the Date: 05.09.2021
Nieheimer Waldtag


„Wir planen eine Waldexkursion der besonderen Art für die ganze Familie. Neben pädagogischen Aspekten sollen natürlich auch der Spaß- und Unterhaltungsfaktor nicht zu kurz kommen“, so Bürgermeister Johannes Schlütz. Der Bürgermeister weiter: „Wir wollen den Wald unseren kleinen und großen Besuchern noch ein Stück näherbringen und darauf aufmerksam machen, welch wichtige Rolle der Wald für unser Klima spielt und welchen besonderen Belastungen er in den letzten Jahren ausgesetzt war.“
Im Kern wird es sich beim Nieheimer Waldtag um einen Familientag an der frischen Luft handeln, der durch das Erwandern eines Parcours mit zahlreichen spannenden Stationen gekennzeichnet sein wird. „Die unterschiedlichen Funktionen des Waldes sowie die Lebensgewohnheiten ausgesuchter Waldbewohner werden wir unseren Waldbesuchern näher bringen“, erläutert Forstamtsleiter Roland Schockemöhle das Konzept des Waldtages. „Natürlich wird auch die Verwendung des nachhaltigen Rohstoffes Holz, der Kohlenstoff bindet, nicht zu kurz kommen“, verrät Schockemöhle weiter.
Detailinformationen wird die Stadtverwaltung gemeinsam mit dem Regionalforstamt Anfang August bekannt gegeben.
Normalerweise steht das erste Septemberwochenende der ungeraden Kalenderjahre immer im Zeichen der traditionellen Nieheimer Holztage. Die Stadt Nieheim hat sich jedoch in diesem Jahr dazu entschlossen, die Holztage nicht in der herkömmlichen Form umzusetzen, sondern unter den aktuellen Corona-Bedingungen eine abgewandelte Veranstaltung – eben den Nieheimer Waldtag – durchzuführen.
Für weitere Rückfragen steht der Fachbereich Stadt- und Wirtschaftsentwicklung unter 0 52 74 / 982 153 zur Verfügung.

Anmeldefrist verlängert

Logo Kinderferienspass
Logo Kinderferienspass

Steinheim/Nieheim  Im diesjährigen Kinderferien(s)pass der Städte Nieheim und Steinheim vom 02.08 bis 15.08. sind noch Plätze frei.

Darunter Programmhighligts, wie „Der Natur auf der Spur – Mal draußen!“- eine Kunstaktion vom „Kulturrucksack NRW“ im Steinheimer Wald  oder „Die ganze Welt ist eine Bühne“  - ein Theaterworkshop in der Bildungsstätte Himmighausen.

Für Kinder, die noch am Kinderferien(s)pass teilnehmen möchten, besteht die Möglichkeit, Veranstaltungen bis drei Tag vor jeweiligem Beginn zu buchen.  Es können beliebig viele Programmpunkte gebucht werden. Informationen zu Veranstaltungen und freie Plätze sind online www.steinheim.ferienprogramm-online.de zu finden.

Folgende Plätze stehen aktuell noch zur Verfügung:

Veranstaltung

Freie Plätze

Erste Hilfe für Vorschul- und Grundschulkinder

12

Der Natur auf der Spur - Mal draußen!

7

Erste Hilfe für Kinder

13

Abenteuernachmittag drinnen und draußen

5

Basteln, Zeichnen, kreativ sein

5

Kinderyoga

8

Der Natur auf der Spur - Mal draußen!

6

Fahrradgeschicklichkeitsturnier in Nieheim

18

Entspannte Zeit nur für mich mit Mama oder Papa

8

Die ganze Welt ist eine Bühne

8

Besuch im Teddy- u. Puppenmuseum

2

Einführung in das LG Schießen

3

Kaleidoskop DIY

6

Badminton zum Kennenlernen

14

Spaßbadetag in Nieheim

10

Instrumentenkarussell

14

Bosseln in Sandebeck

8

 

Für Rückfragen und Nachmeldungen steht Birgit Ischen b.ischen@steinheim.de oder

unter 0151 16950169 zur Verfügung.

Amtliche Mitteilungen im Steinheimer Blickpunkt

Straßenreinigung - Bitte Unkraut auf Gehwegen und in Gossen beseitigen

Staßenreinigung
Staßenreinigung

Das anhaltende feuchtwarme Sommerwetter lässt nicht nur unsere Kulturpflanzen in unseren Hausgärten gedeihen, sondern begünstigt auch den Aufwuchs von Unkraut auf den öffentlichen Verkehrsflächen. Da stellt sich doch schon mal die Frage, wem denn eigentlich die Reinigung der Straßenflächen und der angrenzenden Gehwege obliegt.

Im Bereich der Stadt Nieheim obliegt die Straßenreinigung nach den Bestimmungen der geltenden Straßenreinigungssatzung innerhalb der geschlossenen Ortslage den Eigentümern der angrenzenden bebauten und unbebauten Grundstücke. Dabei erstreckt sich die Reinigungspflicht im Regelfall bis zur Mitte der Fahrbahn. Das bedeutet, dass Gehwege, Parkstreifen, Gossen und Fahrbahnen von den Eigentümern der angrenzenden Grundstücke zu reinigen sind. Die Straßenreinigung ist bedarfsgerecht auszuführen, d.h. es ist zu reinigen, wenn Verschmutzungen oder Aufwuchs von Unkraut vorhanden ist.   

In der letzten Zeit wurde mehrfach festgestellt, dass einige Grundstückseigentümer ihrer Reinigungspflicht nicht nachkommen. Aus diesem Grund möchte die Stadt Nieheim an dieser Stelle an alle Grundstückseigentümer appellieren, die an ihre Grundstücke angrenzenden Straßenflächen regelmäßig zu reinigen und somit zur Verbesserung des Ortsbildes beizutragen.

Stadtverwaltung Nieheim hebt Beschränkungen für Besucher weitgehend auf

Die seit vielen Wochen aufgrund der Corona-Pandemie bestehenden Zutrittsbeschränkungen zum Rathaus der Stadt Nieheim werden ab dem 14. Juni 2021 aufgehoben.

Das Rathaus ist ab kommenden Montag während der üblichen Öffnungszeiten, also montags bis freitags von 8.30 Uhr bis 12.30 sowie dienstags und donnerstags von 14.00 bis 17.30 Uhr, wieder für jedermann geöffnet. Der Zutritt erfolgt dann auch wieder über den Haupteingang von der Marktstraße. Für den barrierefreien Zugang zum Rathaus steht der Zugang über die Wasserstraße zur Verfügung. Diese Tür öffnet sich ab Montag wieder automatisch – Klingeln wie in den zurückliegenden Monaten ist also nicht mehr notwendig. Eine Handdesinfektion, das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung sowie das Ausfüllen eines Formulars zwecks Kontaktdatenerfassung oder eine Registrierung per Luca-App sind beim Eintritt in das Rathaus aber weiterhin erforderlich.

Zur Vermeidung unnötiger Wartezeiten wird den Bürgerinnen und Bürgern empfohlen, vorab weiterhin telefonisch unter 05274/982-0 oder der direkten Durchwahl (siehe Ansprechpartner) einen Termin mit dem jeweiligen Sachbearbeiter zu vereinbaren. Das ist in Nieheim bereits seit vielen Monaten erfolgreich geübte Praxis – aber ab Montag natürlich wieder freiwillig.

Bürgermeister Johannes Schlütz: „Die Stadtverwaltung dankt den Bürgerinnen und Bürgern ganz herzlich für das Verständnis, das sie für die Beschränkungen des Besucherverkehrs in den vergangenen Monaten aufgebracht haben. Insgesamt möchte ich den Nieheimerinnen und Nieheimern ein großes Lob aussprechen für die gezeigte Disziplin im bisherigen Umgang mit dem Virus. Gleichzeitig möchte ich aber auch eindrücklich vor Übertreibungen in den kommenden Wochen warnen, da die Gefahr sicherlich noch nicht vollends gebannt ist.“

Steinheimer Straße gesperrt!

Sperrung der Steinheimer Straße
Sperrung der Steinheimer Straße


Ab Dienstag, den 25.05.2021 ist die Steinheimer Straße für die Erneuerung der Brücke über den Mühlenbach komplett gesperrt!

Dauer der Vollsperrung: Mindestens 3 Monate!

Stadt Nieheim setzt auf Luca-App

Die Stadt Nieheim ermöglicht den Besuchern des Rathauses ab sofort, die vorgeschriebene Besucherregistrierung per App vorzunehmen. Dazu ist in jedem Büro des Rathauses ein QR-Code installiert, den die Luca-App auf dem Smartphone der Bürgerinnen und Bürger scannen kann. Dadurch sind die Besucher direkt in dem jeweiligen Büro „eingecheckt“ und im Fall einer Corona-Infektion können die Daten verschlüsselt an das Gesundheitsamt übermittelt werden.

Durch den Einsatz der Luca-App wird die Kontaktdatenverfolgung deutlich erleichtert. Das aufwendige Ausfüllen der Kontaktdatenformulare im Eingangsbereich entfällt somit für die Luca-App Nutzer komplett. Für Besucher ohne Smartphone wird diese Möglichkeit aber natürlich weiterhin vorgehalten.

Weitere Informationen zur Luca- App finden Sie auf der Corona-Internetseite des Kreises Höxter.

Schnell gefunden:

Seite zurück Nach oben