Sprungziele
Seiteninhalt

Orientierung in der Corona-Krise:

Alle wichtigen Informationen für Einwohner, Unternehmen, Kitas und Schulen.


Schön, dass Sie vorbei schauen!

Neues aus Nieheim

  • Westfalen Blatt

  • Stadt vergibt Heimatpreis

  • Stadtradeln im Kreis Höxter vom 05. bis 25. Juni 2020

  • Bad am Holsterberg öffnet am 05.06.2020 zunächst nur für Jahresdauerkarten-Inhaber

  • Amtliche Bekanntmachungen

  • Die Region brummt!

  • Neue Westfälische

  • Hinter den Kulissen des neuen Jugendtreffs in Nieheim

  • Dein Klick zum Klimaschutz

Stadt vergibt Heimatpreis

Stadt Nieheim vergibt Heimat-Preis – Bewerben Sie sich bis zum 31.05.2020

Mit dem Förderprogramm „Heimat. Zukunft. Nordrhein-Westfalen – Wir fördern, was Menschen verbindet“ unterstützt die NRW-Landesregierung unter anderem die Auslobung von „Heimat-Preisen“ in Kommunen und Kreisen.

Lesen Sie mehr

Stadtradeln im Kreis Höxter vom 05. bis 25. Juni 2020

Stadtradeln im Kreis Höxter

Stadtradeln im Kreis Höxter

Worum geht's?Tritt 21 Tage in die Pedale für mehr Radförderung, Klimaschutz und lebenswerte Kommu-nen! Sammle Kilometer für dein Team und deine Kommune! Egal ob beruflich oder privat -Hauptsache CO2-frei unterwegs!

PDF, 105 kB

Registrierung unter: https://www.stadtradeln.de/nieheim

Apps unter: https://www.stadtradeln.de/app/

Radar unter: https://www.radar-online.net/home

Datenschutz unter: www.stadtradeln.de/datenschutz

Bad am Holsterberg öffnet am 05.06.2020 zunächst nur für Jahresdauerkarten-Inhaber

Bad öffnet am 05.06.2020
Bad öffnet am 05.06.2020

Die Stadt Nieheim plant die Öffnung des Freibades am Freitag, den 5. Juni. Von dienstags bis sonntags ist das Bad dann in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr und von 16:45 Uhr bis 19:00 Uhr geöffnet. Von 16:00 bis 16:45 Uhr erfolgt eine Zwischenreinigung. Zutritt haben zunächst nur die Jahresdauerkarten-Inhaber. Die Badnutzer werden für eine eventuelle Kontaktpersonennachverfolgung erfasst.

Die Schwimmfläche des 25m-Aussenbeckens wird geteilt, in jeder Hälfte können sich zeitgleich 12 Schwimmer*innen aufhalten. Für den Fall, dass mehr als 24 Badegäste gleichzeitig im Freibad sind, wird durch die Ausgabe von grünen und roten Bändern gewährleistet, dass ein Wechsel der Schwimmer*innen alle 30 Minuten erfolgen kann. In diesem Fall wird eine grüne und rote Badezeit angezeigt. Kinder unter 12 Jahren dürfen nur in Begleitung eines Erwachsenen ins Wasser. Die Rutsche ist geöffnet; es gelten, wie auch im Wasser, die vorgeschriebenen Abstandsregeln. Da kommt den Badegästen eine hohe Selbstverantwortung zu, die vom Aufsichtspersonal durchgehend kontrolliert wird.

Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung ist beim Betreten, Verlassen und für den Toilettengang Pflicht. Die Badegäste werden gebeten, für die Aufbewahrung der Mund-Nase-Bedeckung ein Behältnis mitzubringen.

Die detaillierten Besuchs- und Umgangsregeln während des Besuches werden den Badegästen im Eingangsbereich des Bades ausgehändigt. Dort haben die Jahresdauerkarteninhaber auch die Möglichkeit, ihre Karten um den Zeitraum kostenfrei zu verlängern, der in die dreimonatige Schließung des Bades fällt.

Die Öffnung des Hallenbadteils des Kombibads ist abhängig von den noch zu treffenden gesetzlichen Regelungen und den Erfahrungen aus dem anlaufenden Betrieb des Freibades. 

Die vorstehenden Regelungen gelten zunächst für einen 14-tägigen Probebetrieb bis zum 19. Juni und werden ggf. dann noch einmal angepasst. Die detaillierten Regelungen und das dem Gesundheitsamt des Kreises Höxter anzuzeigende Konzept können zeitnah auf den Internetseiten der Stadt Nieheim aufgerufen und nachgelesen werden.

Bürgermeister Rainer Vidal bittet um Verständnis, dass nur durch diese Regeln ein sicherer Badebetrieb gewährleistet wird und dadurch zunächst einmal den treuen Gästen des Bades das regelmäßige Schwimmen wieder ermöglicht werden kann.

Amtliche Bekanntmachungen

Veröffentlichung der Amtlichen Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen werden zukünftig auf der Homepage der Stadt Nieheim veröffentlicht.

Aktuelle Hinweise dazu entnehmen Sie bitte der Tagespresse.

Die Region brummt!

Aktion „Blühende Landschaften“ wird fortgesetzt

Die Region brummt, so zeigen es die Vertreter der beteiligten Akteure in Corona-Zeiten gemeinsam (oben von links): Marion Wessels (Gemeinde Altenbeken), Burkhard Deppe (Stadt Bad Driburg), Hubertus Grimm (Stadt Beverungen), Rainer Rauch (Stadt Borgentreich), Hermann Temme (Stadt Brakel), Alexander Fischer (Stadt Höxter) und Friedhelm Spieker (Kreis Höxter) sowie (unten von links) Maria Kemker (innogy), Robert Klocke (Stadt Marienmünster), Rainer Vidal Garcia (Stadt Nieheim), Johannes Pamme (Pamme Saatgut und Wildpflanzen), Carsten Torke (Stadt Steinheim), Michael Stickeln (Stadt Warburg) und Hans Hermann Bluhm (Stadt Willebadessen).
Die Region brummt, so zeigen es die Vertreter der beteiligten Akteure in Corona-Zeiten gemeinsam (oben von links): Marion Wessels (Gemeinde Altenbeken), Burkhard Deppe (Stadt Bad Driburg), Hubertus Grimm (Stadt Beverungen), Rainer Rauch (Stadt Borgentreich), Hermann Temme (Stadt Brakel), Alexander Fischer (Stadt Höxter) und Friedhelm Spieker (Kreis Höxter) sowie (unten von links) Maria Kemker (innogy), Robert Klocke (Stadt Marienmünster), Rainer Vidal Garcia (Stadt Nieheim), Johannes Pamme (Pamme Saatgut und Wildpflanzen), Carsten Torke (Stadt Steinheim), Michael Stickeln (Stadt Warburg) und Hans Hermann Bluhm (Stadt Willebadessen).

Auch in diesem Jahr soll die Region wieder bienenfreundlich blühen. Deshalb fällt am Freitag, 29. Mai, der Startschuss für die Aktion „Blühende Landschaften“, die schon im dritten Jahr stattfindet. Ziel ist es, möglichst viele bienenfreundliche Blumen auszusähen, um dem Bienensterben entgegenzuwirken. Dafür werden 11.000 Samentütchen kostenlos an die Bürgerinnen und Bürger der teilnehmenden Kommunen verteilt.

„Das Coronavirus stellt unser Leben auf den Kopf, liebgewonnene Gewohnheiten müssen entfallen. Trotzdem – oder gerade deshalb – sollte es im Kulturland Kreis Höxter als kleiner Mutmacher auch 2020 wieder bunt blühen“, sagt Landrat Friedhelm Spieker. Die übliche Verteilung der Samentütchen über die Rathäuser sei in diesem Jahr leider nicht möglich. Stattdessen können sich interessierte Bürger die Blühmischungen bei zahlreichen Bäckereien abholen. „Wir freuen uns sehr über die spontane Bereitschaft der Bäcker, sich an der Aktion zu beteiligen“, so Spieker.

Die innogy SE beteiligte sich als Projektpartner an den Kosten für die Herstellung der Samentütchen. Diese werden von der Firma Pamme Saatgut und Wildpflanzen aus Brenkhausen mit Regiosaatgut befüllt. Die kleinen Samentütchen wurden individuell für das Projekt gestaltet und tragen die Logos der teilnehmenden Partner. Die Blühsamenmischung besteht aus Ringelblumen, Adonisröschen, Kornblumen, Veilchen, Mohn und weiteren Blumen, die ein buntes Bild abgeben und bis zum Herbst blühen. Die Samen sind für die Aussaat im innerstädtischen Bereich bestimmt.

„Als die Stadt Brakel uns nach einer Fortführung des Projektes gefragt hat, haben wir nicht lange gezögert, auch wenn es nun unter veränderten Umständen stattfindet. Es ist wirklich bemerkenswert, wie schnell in den Kommunen gemeinsam eine neue Lösung für die Verteilung der Samentütchen gefunden wurde. Das zeigt, wie sehr das Projekt allen Beteiligten am Herzen liegt. Wir hoffen, dass viele Hobbygärtner die Zeit nutzen und ihre Gärten zum Blühen bringen. Dabei wünschen wir gutes Gelingen und reges Interesse der Insekten“, sagt innogy‐Kommunalbetreuerin Maria Kemker.

Infos:
In mehr als 100 Filialen und Verkaufswagen im Kreis Höxter werden die Samentütchen kostenlos verteilt. Für die Stadt Nieheim übernehmen dies die Bäckereien Goeken backen, Kromes Backstube und die Bäckerei Rieks.

Hinter den Kulissen des neuen Jugendtreffs in Nieheim

Hinter den Kulissen des neuen Jugendtreffs in Nieheim

Sehenswerter Film zu den Umbaumaßnahmen des Richterhauses zum Mehrgenerationenhaus.

Schauen Sie doch mal rein!

Dein Klick zum Klimaschutz

Klimakampagne OWL mit gemeinsamer Foto-Aktion

Dein Klick zum Klimaschutz
Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, Bilder zum Klimaschutz an den Kreis Höxter zu senden.
Dein Klick zum Klimaschutz Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgefordert, Bilder zum Klimaschutz an den Kreis Höxter zu senden.

Die Klimakampagne OWL startete im April 2019 und wird seitdem von den Klimaschutzmitarbeitern in OWL für Aktionen, Veranstaltungen und Veröffentlichungen genutzt. Zum Weltumwelttag am 05.06.2020 wird es in der Corona-Zeit nun auch hier digital: Eine Fotosammlung wird an diesem Tag auf den Homepages erscheinen, die Bürgerinnen und Bürger schicken hierzu ihre Fotos. Dazu der Aufruf, hier aus dem Kreishaus Höxter:

Wir laden Sie ein, uns für den OWL-Klimaschutztag am 5. Juni Ihr persönliches Foto zum Klimaschutz zu schicken - gerne mit einem begleitenden Satz, warum dieses Bild für Sie „Klimaschutz“ ausdrückt. Senden Sie uns Ihr Foto bis zum 4. Juni an klimaschutz@kreis-hoexter.de, am OWL-Klimaschutztag veröffentlichen wir Ihr Bild unter www.klimaschutz.kreis-hoexter.de.

Die Klimaschutz-Mitarbeiterinnen im Kreishaus, Carolin Röttger und Martina Krog, freuen sich auf die Bilder aus dem Kreisgebiet, auch in allen anderen OWL-Kreisen und in der Stadt Bielefeld wird gesammelt.

Auch auf eine weitere Aktion weist die Abteilung Umweltschutz und Abfallwirtschaft jetzt schon hin: Erstmalig wird im gesamten Kreis Höxter das STADTRADELN angeboten, dieses beginnt am 05.06.2020. Dazu Abteilungsleiterin Dr. Kathrin Weiß: „Drei Wochen lang kann jeder Radfahrer seine Rad-Kilometer im STADTRADELN-Portal sammeln. Man radelt automatisch für seine Stadt und den Kreis Höxter und kann auch Teams bilden. Das können z.B.  Firmen-, Vereins- oder Schul- oder Klassenteams sein. Wir werden unter den Einzelfahrern und Teams am Ende der Aktion Preise verlosen.“

Weiteres dazu in Kürze in der Zeitung und jetzt schon unter www.stadtradeln.de

Schnell gefunden:

Seite zurück Nach oben