Sprungziele
Seiteninhalt

Was erledige ich wo?

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Bestattungen

Die Friedhöfe dienen der Bestattung der Toten und Beisetzung deren Aschen.

Im Stadtgebiet Nieheim gibt es neun kommunale Friedhöfe: Entrup, Erwitzen, Eversen, Himmighausen, Holzhausen, Merlsheim, Nieheim, Oeynhausen und Sommersell.

Unter Dokumente ist der Infoflyer mit den unten stehenden Informationen für den Download eingestellt.

Bestattungsvorschriften

  • Eine Bestattung ist unverzüglich anzuzeigen
  • Die Regelbestattungszeiten: Montag - Freitag von 10.00 Uhr - 15.30 Uhr
  • Die Ruhezeit beträgt 30 Jahre

Grabarten

Reihengrabstätten für Sargbestattung mit Einfassung

  • Erdbeisetzung eines einzelnen Verstorbenen mit einer Nutzungszeit von 30 Jahren
  • Bepflanzung von mind. 1/3 der Grabfläche 

Wahlgrabstätten für Sargbestattung mit Einfassung

  • Erdbestattungen mit Nutzungsrecht 30 Jahre
  • Wiederer­werb ist möglich
  • ein- oder zweistellige Grabstätten
  • pro Lagerstelle eine Lei­che und zusätzlich eine
  • Urne möglich
  • Bepflanzung von mind. 1/3 der Grabfläche

Reihen- und Wahlgrabstätten ohne Einfassung

  • halbrunde Fläche als Pflanzfläche mit einer größten Tiefe von 0,80 m und Breite von 1 m bzw1,25 m am Kopfende gelegen
  • Fläche muss vollständig bepflanzt werden, liegende Grabmale sind nicht zulässig

Anonyme Grabstätten
für Sargbestattung und Urnenbeisetzungen

  • es entsteht kein Nutzungsrecht
  • über die Grablage wird keine Auskunft erteilt
  • Fläche wird mit Rasen eingesät
  • Anbringung von Grabschmuck (Pflanzen, Kerzen, Grabmal) ist nicht zulässig.

Urnenwahlgrabstätten ohne Beet

  • Aschengrabstätten, Nutzungsrecht 30 Jahre
  • Beisetzung von bis zu zwei Urnen
  • Fläche wird mit Rasen eingesät
  • Platte von max. 0,40 m x 0,40 m Größe als
  • Grabmal und einer Stärke von 3 – 4 cm
  • Aufsetzbare Buchstaben auf der Platte sind nicht zulässig
  • Grabschmuck ist nicht zulässig

Urnenwahlgrabstätten mit Beet

  • Aschengrabstätten, Nutzungsrecht 30 Jahre
  • Beisetzung von bis zu zwei Urnen
  • Beisetzung innerhalb einer Fläche von 1 m x 1m
  • Einfassung aus Steinen erfolgt durch die Stadt
  • Fläche ist vollständig zu bepflanzen
  • ausschließlich Säule als Grabmal (Stele)

Urnenwahlgrabstätten in Urnenwänden

  • pro Urnenkammer bis zu zwei Urnen
  • Nutzungszeit beträgt 30 Jahre
  • Beisetzung der Urne nach 30 Jahren auf einem dafür vorgesehenen Rasenfeld
  • Platten zum Verschluss der Kammern werden zur Verfügung gestellt
  • Beschriftung mit einer tief eingearbeiteten Schrift
  • Dekorationsmaterial, Bilder, Kerzen, Vasen oder Schalen sind nicht zulässig

Baumgrabstätten für Urnen

  • Aschenbeisetzung im Wurzelbereich besonders bestimmter Bäume
  • Nutzungszeit 30 Jahren, kein Wiedererwerb
  • Fläche wird mit Rasen eingesät
  • Anbringung von Grabschmuck, Aufstellen eines Grabmales oder einer Einfassung ist unzulässig
  • Anbringen eines Namenschildes auf einem Sammelgrabstein erfolgt vom Friedhofsamt

Grabstätten für Tot- und Fehlgeburten (Sternenhain)

  • Reihengrabstätten für Erdbestattungen
  • Größe von 1,20m x 0,60m
  • Nutzungsrecht für Dauer von 30 Jahren
  • Wiedererwerb ist nicht möglich
  • Fläche wird einheitlich mit Rasen begrünt
  • Anbringung von Grabschmuck, Aufstellen eines Grabmales oder einer Einfassung ist unzulässig
  • Anbringen eines Namenschildes auf einem Sammelgrabstein erfolgt vom Friedhofsamt

Grabpflege

  • Grabstätten müssen innerhalb von 6 Monaten nach der Bestattung hergerichtet werden
  • der Nutzungsberechtigte ist für die Herrichtung und Instandhaltung verantwortlich
  • nicht biologisch abbaubare Werkstoffe sind in allen Produkten der Trauerfloristik nicht zugelassen -
  • Pflanzen dürfen andere Grabstätten, öffentliche Anlagen und Wege nicht beeinträchtigen, max. Höhe von 1m
  • Gestaltung der Gräber ist dem Gesamtcharakter des Friedhofes anzupassen

Grabmale und Einfassungen

bei Sarggräbern

  • Grabmale und Einfassungen sind innerhalb von 2 Jahren nach Bestattung zu errichten
  • zulässige Materialien: Naturstein, Holz, Metall
  • nicht zugelassen: Findlinge, findlingsähnliche, sowie unbearbeitete bruchbare Grabmale
  • auf Doppelwahlgräbern: nur ein stehendes Grabmal, liegende Grabmale können pro Lagerstelle aufgestellt werden
  • sichtbare Höhe des Sockels max. 0,15 m
  • als Grababdeckungen zählen: Grabplatte aus Stein, Rindenmulch, Schüttungen, flächen-
  • deckende Materialien (1/3 der Grabfläche muss als Pflanzfläche frei bleiben)

bei Urnenwahlgrabstätten mit Beet

  • Grabmale (Stelen, B max 0,35 m, T max.0,35 m, Höhe 0,5-0,8 m) sind innerhalb von 1 Jahr nach der Bestattung zu errichten

bei allen Grabarten

  • Errichtung/Veränderungen bedürfen der vorherigen Zustimmung der Friedhofsverwaltung
  • Grabmale und Einfassungen sind nach den allg. anerkannten Regeln zu fundamentieren
  • Grabmale/ sonstige bauliche Anlagen sind vom Nutzungsberechtigten dauernd in würdigem und verkehrssicheren Zustand zu halten
  • Grabmale dürfen keine Inschriften, Ornamente und Symbole tragen, die der Würde des Friedhofes nicht entsprechen (z. Bsp. Grababzeichen aus Glas, Emaille, Kunststoff), Portrait der verstorbenen Person mit einer Größe von 10 cm x 15 cm ist möglich

Gebühren

Nutzungsgebühren

Reihengrab mit Einfassung 997,00 €
Reihengrab ohne Einfassung 1.017,00 €
Erdbestattung Kinder bis zu 5 Jahren 783,00 €
Anonyme Sargbestattung 977,00 €
Wahlgrab mit Einfassung 1.078,00 €
Verlängerung Wahlgrab mit Einfassung pro Jahr 35,00 €
Wahlgrab ohne Einfassung 1.098,00 €
Verlängerung Wahlgrab ohne Einfassung pro Jahr 36,00 €
Urnenwahlgrab mit Beet 926,00 €
Verlängerung Urnenwahlgrab mit Beet pro Jahr 30,00 €
Urnenwahlgrab ohne Beet 854,00 €
Verlängerung Urnenwahlgrab ohne Beet pro Jahr 28,00 €
Urnenwahlgrab in Urnenwänden 937,00 €
Verlängerung Urnengrab in Urnenwand pro Jahr 31,00 €
Baumgrabstätte für Urnen 1.006,00 €
Anonymes Urnenreihengrab 713,00 €
Grabstätte für Tot- und Fehlgeburten 763,00 €

Bestattungsgebühren

Erdgrab Sarg 874,00 €
Urnenerdgarb 307,00 €
Anonymes Urnenerdgrab 232,00 €
Urnenwand 175,00 €
Kindergrabstelle 369,00 €
Sternenhain (Tot- und Fehlgeburten) 369,00 €

Gebühren für sonstige Leistungen

Nutzung Leichenhalle (bis zu 5 Tage) 232,00 €
Reinigung Leichenhalle Nieheim-Kernstadt 21,00 €
Sargbestattung außerhalb der Regelzeiten 232,00 €
Urnenbestattung außerhalb der Regelzeiten 179,00 €
Kindergrabstelle 25,00€

Verwaltungsgebühren

Zustimmung Grabmal 62,00 €
Umschreibung von Nutzungsrechten 31,00 €
Früherwerbsgenehmigung 25,00 €
Nutzungsrechtsverlängerung 36,00 €

Satzungen

Seite zurück Nach oben