Sprungziele
Seiteninhalt
24.04.2018

Unterhaltung für alle Generationen

Kreisfamilienfest und Nieheimer Familientag am 6. Mai bieten buntes Programm

Die Vorbereitungen für das Kreisfamilienfest und den Nieheimer Familientag laufen bereits seit Wochen auf Hochtouren. Die rganisatoren
freuen sich schon auf zahlreiche Besucher am Sonntag, 6. Mai. Das Foto zeigt (von links): Bürgermeister Rainer Vidal, Verena Weber
und Filiz Elüstü vom Kreis Höxter, Frank Filter (Nieheimer Gewerbeverein), Anna Lödige, Moderatorin Susanne Stork, Kreisdirektor Klaus
Schumacher und Sandra Elsner von der Stadt Nieheim. Der Startschuss für das Fest fällt bereits am Freitag. Foto: Kreis Höxter
Die Vorbereitungen für das Kreisfamilienfest und den Nieheimer Familientag laufen bereits seit Wochen auf Hochtouren. Die rganisatoren freuen sich schon auf zahlreiche Besucher am Sonntag, 6. Mai. Das Foto zeigt (von links): Bürgermeister Rainer Vidal, Verena Weber und Filiz Elüstü vom Kreis Höxter, Frank Filter (Nieheimer Gewerbeverein), Anna Lödige, Moderatorin Susanne Stork, Kreisdirektor Klaus Schumacher und Sandra Elsner von der Stadt Nieheim. Der Startschuss für das Fest fällt bereits am Freitag. Foto: Kreis Höxter

Nieheim(WB). Bereits vor zwei Jahren fand das Kreisfamilienfest des Kreises Höxter gemeinsam mit dem Nieheimer Familientag statt – mit großem Erfolg. Bei strahlendem Sonnenschein säumten tausende Besucher die Festmeile. »Die Erfahrungen waren super, deswegen gibt es nun eine Neuauflage«, freut sich Kreisdirektor Klaus Schumacher. Am Sonntag, 6. Mai, ist es soweit.

Auch in diesem Jahr haben die Organisatoren vom Kreis Höxter, der Stadt Nieheim und dem Nieheimer Gewerbeverein ein abwechslungsreiches Programm für alle Generationen organisiert. Zudem sind viele Geschäfte in der Innenstadt an dem Sonntag geöffnet. Höhepunkt Jubiläumsjahr

»Das Fest wird ein Höhepunkt unseres Jubiläumsjahres«, freut sich Nieheims Bürgermeister Rainer Vidal. Die Stadt feiert in diesem Jahr die Verleihung der Stadtrechte vor 775 Jahren. »Dazu passen das Kreisfamilienfest und der Nieheimer Familientag sehr gut. Beide Veranstaltungen ergänzen sich hervorragend«, so Bürgermeister Vidal. Show, Tanz, Gesang

Von 12 Uhr an erwartet die Besucher auf der großen Hauptbühne vor der Kirche den ganzen Nachmittag über ein unterhaltsamer und interkultureller Mix aus Show, Tanz und Gesangseinlagen. Die Moderation übernehmen Anton Versen vom Nieheimer Gewerbeverein und Susanne Stork.

Freuen können sich die Besucher unter anderem auf Auftritte von Iman Tajik aus Paderborn, dem Schlagzeuger Bülent Sezen mit Kindern aus Steinheim, der Folklore-Gruppe der Kuba Moschee aus Steinheim, der Tanzschule Henke aus Warburg und dem türkischen Frauenchor »Bizim Koro« aus Paderborn.

Speziell für die kleinen Gäste gibt es auf und vor der Showbühne um 15 Uhr ein Wiedersehen mit der bekannten Zappeltiershow von »Frank und seinen Freunden«. Stände in der Marktstraße

Neben dem Bühnenprogramm präsentieren sich an Ständen rund um die Marktstraße und den Richterplatz den ganzen Nachmittag über viele heimische Vereine, Unternehmen und Organisationen, wie etwa Feuerwehren, der Nieheimer Spielmannszug oder die Polizei. Unter anderem gibt es zudem eine Doppel-Sommerrodelbahn, viele Mitmach-Aktionen für Groß und Klein sowie leckere internationale Köstlichkeiten. Auch das Westfalen-Culinarium hat geöffnet und bietet Kaffee und Kuchen an.

Für Kreisdirektor Klaus Schumacher steht der Nachmittag besonders im Zeichen des Miteinanders: »Es ist ein familiäres Gemeinschaftsfest für alle Menschen im Kreis Höxter, unabhängig von Alter und Nationalität. Dank der vielen Vereine, die das Programm mitgestalten, ist es zudem ein Aushängeschild für das erstklassige ehrenamtliche Engagement in unserem Kulturland.« Auftakt am Freitag

Der Startschuss für das gemeinsame Fest fällt bereits am Freitagabend, 4. Mai. Dann findet in der Grundschule Nieheim ein literarisch-musikalisches Programm statt, bei dem der Talentförderer Suat Yilmaz aus seinem Buch »Die große Aufstiegslüge: Wie unsere Kinder um ihre Zukunft betrogen werden« liest.

Anschließend sprechen der Autor und Kreisdirektor Klaus Schumacher über ihre persönlichen Bildungsbiografien. Zudem diskutieren sie Themen wie Bildungserfolge von Migranten und Bildungsaufstieg von Kindern und Jugendlichen. Der Abend beginnt um 18 Uhr mit einem kleinen Imbiss.

Seite zurück Nach oben